Der Kreis sieht gelb

Zur Verkehrsaktion „Der Kreis sieht gelb“ hat der Landrat in Verbindung mit Radio Kiepenkerl aufgerufen. Unsere 4. Klassen machten sich daher auf den Weg, um Autofahrer auf die Einhaltung der Geschwindigkeitsregeln hinzuweisen. Neben einigen „Denkzetteln“ wegen zu schnellem Fahrens wurden aber auch viele „Dankzettel“ für die Einhaltung verteilt. Oft kamen Polizei, Autofahrer und Kinder ins Gespräch und alle waren sich einig. Zum Schutz aller Verkehrsteilnehmer gilt immer:

„Sicherheit geht vor“, im Zweifelsfall den Fuß vom Gas!

Kommentare sind geschlossen.