Bundesweiter Vorlesetag

Der Bundesweite Vorlesetag ist seit 2004 Deutschlands größtes Vorlesefest und eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung. Jedes Jahr am dritten Freitag im November setzt der Aktionstag ein öffentliches Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens und begeistert Kinder und Erwachsene für Geschichten.

Mitmachen ist ganz einfach: Jeder, der Spaß am Vorlesen hat, schnappt sich eine Geschichte und liest anderen etwas vor. Bei der Frage, wie die eigene Vorleseaktion gestaltet wird, sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Viele Aktionen finden in Schulen, Kindergärten, Bibliotheken oder Buchhandlungen statt. Aber auch ungewöhnliche Vorleseorte sind beliebt: Von der Gefängniszelle, dem Tierpark, Museen, Planetarien, bis hin zu Lesungen in der Fußgängerzone ist alles mit dabei.

Am 15. November 2019 fand der Bundesweite Vorlesetag bereits zum 16. Mal statt.

Auch an unserer Schule gab es viele verschiedene Stellen an denen vorgelesen wurde. Ob Feuerwehr, Turnhalle, Rathaus, Lehrerzimmer oder Klassenräume. Die ersten beiden Stunden standen ganz im Zeichen des Vorlesens. Dank der tollen Unterstützung unserer Lesementoren und einiger Eltern konnten wir viele kleine Gruppen bilden und die Kinder suchten sich nach persönlichem Interesse ein Buch aus.

Eine sehr gelungene Aktion, die bestimmt ihre Wiederholung finden wird.