Wissenswertes A – K

Anmeldung:

Die Anmeldung der Schulneulinge erfolgt im vierten Quartal eines jeden Jahres. Über den genauen Zeitpunkt informieren unsere Homepage, die Kindergärten, sowie die Tagespresse. Zudem erhalten alle Erziehungsberechtigten eine Einladung zum Einschulungsgespräch.

Arbeitsgemeinschaften:                                                                       

Arbeitsgemeinschaften (AG´s) nehmen das Interesse der Kinder auf. Seit vier Jahren bieten wir Arbeitsgemeinschaften für Plattdeutsch in Kooperation mit dem Heimatverein an.

Beurlaubungen:                                                                                                          

Aus familiären , bzw gesundheitlichen Gründen (z.B. Kuraufenthalt) sind Beurlaubungen zwar möglich, dennoch ist ein schriftlicher Antrag bei der Schulleitung erforderlich. In Verbindungen mit Ferien bzw. beweglichen Ferientagen sind keine Beurlaubungen möglich. 

Bewegliche Ferientage:

Im Schuljahr stehen uns 3-4 bewegliche Ferientage zu. Über die Terminfestlegung entscheidet die Schulkonferenz, nachdem die Gemeinde Rosendahl entsprechende Vorschläge erarbeitet hat.

Bücherei:                                                                                        

Jede Klasse besucht einmal im Monat die Bücherei in Osterwick. Die Kinder können sich auf die Ausleihkarte der Lehrer (Klassenkonto) ein Buch ausleihen. Die Rückgabe kann auch nur in Verbindung mit dem Klassenkonto erfolgen. Es ist im Rahmen dieser Büchereibesuche immer nur möglich ein Buch auszuleihen.

Computer:

Unser Computerraum ist mit 24 Computern für die Kinder ausgestattet. Hier lernen die Kinder den Umgang mit dem Schreibprogramm. Selbstverständlich ist mittels modernster DSL – Technik ein Zugang zum Internet hergestellt, so dass unsere Kinder hier die ersten Erfahrungen mit diesem Medium erwerben können. Sie lernen u.a. das Internet als Informationsquelle kennen.

Elternmitarbeit:

Bei manchen allgemeinen (Sport-Spiel-Schulfesten) oder klasseninternen Aufgaben (Wanderungen – Klassenfeste) greifen wir gern auf die Hilfe von Eltern zurück. Bei Bedarf werden wir uns an Sie wenden.

Elternsprechtage:

Zweimal im Schuljahr finden jeweils nachmittags Elternsprechtage statt. Zu diesen Terminen können Sie bei Bedarf alle Lehrer/innen der Schule sprechen. Die Termine für das laufende Schuljahr werden Ihnen mitgeteilt und sind auf unserer Homepage zu erfahren.
Sollten Sie zusätzlichen Gesprächsbedarf haben, können Sie die zusätzlichen Sprechstunden der Lehrer nutzen. Vereinbaren Sie hierfür bitte vorher einen Termin.

Fehlen des Kindes:

Wenn Ihr Kind aus Krankheitsgründen oder sonstigen wichtigen Anlässen fehlt, sind Sie aus Gründen der Sicherheit verpflichtet, uns am 1. Tag bis spätestens 9.00 Uhr darüber zu informieren. Die Information kann über Mitschüler, per Mail, schriftlich oder telefonisch erfolgen. Ab 7.30 Uhr können Sie uns telefonisch erreichen. Bei längeren Fehlzeiten ist neben der schriftlichen Entschuldigung ggf. auch das Attest eines Arztes erforderlich.

Ferien:                                                                                                

Die aktuellen Ferientermine finden Sie in Veröffentlichungen der Presse und auf unserer Homepage.

Förderverein:

Der Förderverein sieht es als seine Aufgabe an, die Schule zusätzlich finanziell zu unterstützen. In welcher Form die Arbeit der Schule unterstützt wird, bestimmen ganz allein die Mitglieder des Vereins. Wir möchten Sie deshalb dringend bitten: Werden auch Sie im Interesse ihres Kindes Mitglied im Förderverein. Auch Spenden werden gern entgegengenommen. Wir danken Ihnen schon jetzt im Namen aller uns anvertrauten Kinder.
Anmeldeformulare und Informationen erhalten Sie bei den Vorstandsmitgliedern des Fördervereins bzw. bei den Klassenlehrerinnen und im Sekretariat

Fundsachen:

Es ist nur natürlich, dass Kinder schon einmal Dinge in der Schule vergessen. Fundsachen heben wir auf. Wenden Sie sich bitte an den Hausmeister.
Bei Verlust oder Beschädigung von persönlichem Eigentum ist der Schulträger nicht haftbar zu machen.

Gemeinsamer Unterricht:                                                                                          

Oberstes Ziel des Gemeinsamen Unterrichts ist die Integration eines Kindes mit sonderpädagogischem Förderbedarf in eine Regelklasse. Dieses gelingt durch eine individuell differenzierte Förderung des Kindes. Darüber hinaus werden im Gemeinsamen Unterricht die sozialen Kompetenzen wie Rücksichtnahme, Schwächen tolerieren, Hilfsbereitschaft etc. aller Kinder der Klasse gefördert.

Gottesdienste:                                                                                   

Für unsere Schule finden regelmäßig Gottesdienste in der Pfarrkirche St. Fabian-Sebastian statt. Diese Gottesdienste können sowohl für einzelne Klassen bzw. Jahrgänge, als auch für die gesamte Schule vorgesehen sein.

Hausaufgaben:                                                                                    

Hausaufgaben sind notwendig und wichtig, um Gelerntes zu festigen oder neue Inhalte vorzubereiten. Die Aufgaben sollten von den Kindern erledigt werden. Ein prüfender Blick der Eltern auf Vollständigkeit unterstützt die Arbeit der Lehrer erheblich. Bei konzentrierter Arbeit sollte die vorgesehene Zeit (lt. Hausaufgabenerlass) nicht überschritten werden.

Kosten:

Wir sind bemüht, Ihren Kindern einen abwechslungsreichen Schulalltag zu bieten. Leider geht das nicht immer ohne eine gewisse Kostenbeteiligung der Eltern. Dies können z.B. Ausflüge, Materialien für den Kunst- und Werkunterricht oder Theaterbesuche sein.

Kopfläuse:

Jeden Tag stecken sich in Deutschland viele Menschen mit Kopfläusen an. Der Begriff „Anstecken“ ist bewusst gewählt, weil jeder Kopfläuse bekommen kann. Nach der Entdeckung des Läusebefalls sollten betroffene Personen unbedingt sofort mit der Behandlung beginnen. Zudem ist die Schule unverzüglich zu benachrichtigen. Weitere Infos zu dem Thema unter: www.kopflaus.ch